Die Vogtländer werden oft als „Zänkisches Bergvolk“ bezeichnet. Dies beruht darauf, dass es zwischen den kleinen Orten der Region kleinere Streitigkeiten gibt, die schon auf die Väter der Großväter zurück gehen. Dies zeigt sich auch in der anfänglichen Zurückhaltung der Vogtländer gegenüber Fremden.
So richtig öffentlich wurde dies mit dem bekannten Lied von Stefan Raab „Maschen-Draht-Zaun“, dass einen realen Nachbarschaftsstreit zum Gegenstand hat.

Wenn man den Vogtländer aber genauer kennen lernt, so wird man schnell merken, dass er einen speziellen Humor besitzt und sehr herzlich ist. Er ist zielstrebig und zäh.

Das Logo der Geocacher des Zänkischen Bergvolks

Das Orga-Team des Events hat sich im Geocacherforum des Vogtlands zusammen gefunden, welches den Namen „Zänkisches Bergvolk“ trägt. Ihr merkt, wir sehen den „Titel“ mit Humor und tragen ihn mit Stolz.

Seit 2013 werden so unter dem Namen des ZBV immer wieder verschiedenste Events veranstaltet. Vom Cito auf einer 23 km langen Strecke mit ca. 100 Teilnehmern bis hin zum alljährlichen Hutzenohmd erfreuen sich die Events großer Beliebtheit.

Hinter der Zänkischen Bergvolk stehen:


auge 2865 | Ramona & Thomas

Thomas ist ein kleiner, aber wichtiger Bestandteil der vogtländischen Cacherszene. Er besucht jedes Event, macht jeden Cache und ist daher ein gern und viel genutzter Telefonjoker. Wie er neben seinen Cacheraktivitäten noch Zeit für seine vielen anderen Aktivitäten und Hobbies findet, bleibt sein Geheimnis.
Ramona unterstützt den lieben Thomas gerne, übernimmt den gemäßigten Part im Team. Wenn irgendwo Hilfe gebraucht wird, ist man bei den beiden richtig aufgehoben.

auge 2865 auf geocaching.com


El_Rolfo | Katrin & Rolf

Rolf und Katrin sind die Urgesteine der vogtländischen Cacherszene. Seit 2002 betreiben sie dieses Hobby. Wie der Name es vermuten lässt, ist Rolf der treibende Keil im Team. Sein gesammeltes Wissen über nützliche und unnütze Dinge zum Geocaching kann man nur als legendär bezeichnen.
2014 gab es eine Team-Erweiterung, Amy Farrah Fowler drängte in das geordnete Leben der El_Rolfo’s, brachte es gehörig durcheinander und eröffnete gleichzeitig neue Perspektiven.

El_Rolfo auf geocaching.com


Fuchs, Hase & Igel | Sylvia & René

Sylvia und René betreiben dieses Hobby seit Anfang 2009 und sind sowohl für lange Wanderrunden als auch aufwendige Multis zu begeistern. Der schnelle Statistikpunkt an der Leitplanke wird aber auch gern mitgenommen.
Ursprünglich stand der Name „Fuchs, Hase & Igel für den Vater und die beiden Söhne, für Sylvia blieb dann nur das & übrig. Der Name Fuchs, Hase & Igel steht im Vogtland und darüber hinaus für kreative Qualitätscaches. Dabei ist René eher fürs praktische zuständig während die Sylvia den Online-Part übernimmt. Gemeinsam mit anderen Cachern der Region werden auch gern mal größere Ausflüge zu Mega- und Gigaevents unternommen.

Fuchs, Hase & Igel auf geocaching.com


chefchen70 | Mareike & Steffen

Mareike und Steffen sind seit 2009 als Cacher aktiv. Früher noch als Kneiper (mit den entsprechenden Arbeitszeiten) unterwegs, ist er auch im jetzigen Beruf bei den Schuhsohlen hängengeblieben. Nur repariert er sie jetzt, anstatt sie zu servieren 😉 – das war natürlich nur ein Scherz, wer zum Hutzen schon einmal sein Sauerkraut gekostet hat, wird kein anderes mehr wollen …
Beide sind leidenschaftliche Radfahrer und Steffen hat immer die Kamera dabei. Die Bilder auf dieser Seite und zu den meisten Events tragen seine Signatur.

chefchen70 auf geocaching.com


listel | Markus

Markus ist seit 2007 Geocacher. 2008 versteckte er seine erste eigene Dose und seitdem beglückt er die Cacherwelt mit seinen Kreationen.

listel auf geocaching.com


🙁 | Sandy

Als Frau vom Herrn listel hat sie es auch nicht immer leicht. Ihre Begeisterung für das neue Hobby hielt sich anfangs sehr in Grenzen. Als Anerkennung ihrer Leidensfähigkeit, bekam sie 2011 ihren eigenen Account.

🙁 auf geocaching.com


astriÅ porta | Michael

Michael war zu Beginn als Hase im Team Fuchs, Hase & Igel unterwegs, bevor er sich 2010 – studiumsbedingt – einen eigenen Account zulegte. Beim Cachen darf es gern mal ein aufwendiger Multi oder LP sein aber auch der ein oder andere Klettercache wird gerne mitgenommen. Auch für nicht ganz alltägliche Tagesausflüge wie „400 Dosen am Tag“ oder „Tagesausflug zum GC40“ ist er zu begeistern und übernimmt gerne die GSAK-Planungen im Voraus.
Beim Cachelegen wird hingegen mehr Wert auf Klasse statt Masse gelegt.

Das er einer der jüngsten im ZBV-Team ist, merkt man ihm nicht an. Er organisiert sehr viel, führt alle Protokolle und hat die benötigten Daten meist im Kopf. Manchmal muss er etwas eingebremst werden, damit es nicht zu genau wird. 😉

astriÅ porta auf geocaching.com


king-ton | Toni

Da die Vogtländer ja nicht nur zänkisch, sondern auch clever sind, wurde für die Arbeit an der Website und den anderen neumodische Spielereien externe Hilfe herangezogen. So hat Toni die Ehre, als Erzgebirger ins Orgateam zu rücken.
(Fast) die gesamte EDV-Hintergrundarbeit läuft durch seine Hände. Des weiteren ist Toni in verschiedene andere Projekte involviert (sachsencacher.de, Challengechecker bei project-gc.com, Statistikseiten für diverse Cacher 😉)

Als Cacher ist Toni vorrangig für höhere Wertungen, ausgefallene Ideen und geniale Caches zu begeistern. Dafür ist ihm auch (fast) kein Weg zu weit

king-ton auf geocaching.com